Seite wird geladen ...
Andrea & Gregor Slugovc-Sternad
9122 St. Kanzian am Klopeinersee, Lanzendorf / Turnersee
  Kontakt Slugovc Kontakt E-Mail

Auf Seen-Safari gehen

Rund um den Gornitzerhof sind viele Seen zu entdecken. Alle haben Trinkwasserqualität und jeder von ihnen hat seine besonderen Reize. Kommen Sie doch mit auf Seen-Safari.

 

   Eine Familie mit Schlauchboot  Turner See

 

Turnersee --> ca. 1,5 km

Der Turnersee ist ein idyllisches Naturbadeparadies, ein Naturjuwel inmitten einer Natura 2000 Schutzzone. Er ist einer der natürlichsten und unverbautesten Seen Kärntens und erreicht Wassertemperaturen bis 28 Grad. Damit ist er wie der Klopeiner See einer der wärmsten Badeseen Europas. Er ist 900m lang und 600m breit mit einer Fläche von 44ha. Die tiefste Stelle befindet sich in der Mitte des Sees mit 13m.

 

Der See ist fischreich, über 10 Fischarten fühlen sich im Turnersee zuhause. Schleie, Hecht, Karpfen, Barsch und Wels werden gefischt. Auch Edelkrebse leben in diesem einzigartigem Naturraum. Die Verlandungsflächen sind mit breiten Schilfbeständen sowie Kalkflachmooren bedeckt.Gemeinsam mit dem angrenzenden Sablatnigmoor, dem bedeutendsten Natur- und Vogelschutzgebiet Kärntens bedeckt der Turnersee eine Fläche von 10ha. Es sind Reste eines großen eiszeitlichen Sees und bis vor 100 Jahren waren See und Moor noch miteinander verbunden.

 

Diese einmalige Naturlandschaft beheimatet viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Im Frühling können Sie mit viel Glück den Balkanfrosch beobachten, wenn er sich blau färbt. Kiebitze, Schwarzkelchen und Schafstelze sind hier genaus beheimatet wie der Fieberklee, Sumpf- und Stendelwurz sowie die Mehlprimel.

 

Bis vor 100 Jahren hieß der See auch noch Sablatnigsee. Das geht zurück auf den Hausnamen eines Bauernhofes, den es heute noch gibt - das Gasthaus Sablatnighof. Der Name kommt aus dem Slowenischen und bedeutet "hinter dem Moor" (za blatom). In der Zwischenkriegszeit hat der Turnerverein von Wolfsberg dem Grafen Orsini-Rosenberg den See abgekauft und auf Turnersee umbenannt (1930).

 

Der Turnersee hat eine ausgezeichnete Wasserqualität wie alle Seen in Kärnten. Sogar Trinken können Sie das Seewasser unbedenklich. Wir sind stolz auf diese schöne und intakte Naturlandschaft in unserer unmittelbaren Umgebung und tauchen selbst gerne ein in das erfrischende Lebenselexier Seewasser.

 

Das Sablatnigmoor können Sie auch im Rahmen einer Führung besuchen. Das Programm und Details finden Sie hier.

 

Klopeiner See --> ca. 5 km

Der Klopeiner See ist der größte See der Region Klopeiner See - Südkärnten. Er ist bekannt für seine smaragdgrüne Farbe und das rasche Erreichen von angenehmen Badetemperaturen. Es kann leicht sein, dass er bereits im Mai wohlige 25 Grad Wassertemperatur hat. Im Hochsommer erreicht er dann ebenfalls an die 28 Grad und ist somit einer der wärmsten Badeseen Europas.

 

Gösselsdorfer See --> ca. 4,5 km

Der Gösselsdorfer See ist ein Kleinod mitten in einem Naturschutzgebiet. Das Wasser ist calmushältig und wird ebenfalls bis zu 28 Grad warm. Er ist umgeben von einem Schilfgürtel, der langsam aber stetig größer wird und den See verlanden lässt. Ein Naturbadeparadies für Gesundheitsbewusste.

 

Sonnegger See --> ca. 10,5 km

Der Sonnegger See präsentiert sich wie im Märchenbuch: klares Wasser, satt-grüne Wiesen, Berge als Kulisse. Er ist klein und übersichtlich, daher besonders für Familien geeignet.

 

Dann gäbe es da noch den Kleinsee, den Pirkdorfer See und den Linsendorfer See.